In dieser Baulücke leben 3 Generationen in 4 altersgerecht geschnittenen Wohnungen zusammen. Die Fassade reagiert streng auf die Innenraumfunktionen. In der geschlossenen Häuserzeile markiert sich der Neubau selbstbewusst durch einen Erker. Das Gebäude schirmt die Wohnbereiche zur Straße hin mit kleinen Fensteröffnungen ab  – auf der Hofseite öffnen sich die Räume großflächig in Richtung Westen.

Bauherr:

privater Bauherr

Besonderes:

Auszeichnungen: - Rostocker Fassadenpreis, - „Farbe wagen“ Bundesweiter Wettbewerb von stern und Schwäbisch Hall

 


© matrix architektur gmbh | Design by DISADESIGN