Neubau Ärztehaus in Lütten Klein, Rostock

Aufgabe ist der Entwurf eines Ärztehauses mit Apotheke im Rostocker Stadtteil Lütten Klein. Im Fokus der gesamten Aufgabe steht die nachhaltige Bewirtschaftung der Immobilie. Entsprechend wurde der Entwurf und die Lebenszykluskosten des Gebäudes im Hinblick auf die Erstinvestition, Betriebs-, Reinigungs-, Wartungs- und Instandhaltungskosten optimiert. So wurden bspw. unterschiedliche Szenarien zu Energieversorgung und Dämmstandards anhand einer Wirtschaftlichkeitsberechnung verglichen, sowie bauteilbezogene Entscheidungen in der Vorplanung untersucht. Im Ergebnis entsteht ein optimiertes, nachhaltiges Gebäudekonzept. Die kompakte Kubatur erfüllt mit einer optimierten Dämmhülle den KfW-Energieeffizienzhaus-70-Standard, der verbleibende Heizwärmebedarf wird über Fernwärme gedeckt. Der Neubau schließt die Lücke an der Petersburger Straße. Der 5-geschossige Baukörper nimmt dabei in seiner Kubatur die Proportionen der umliegenden 5-geschossigen Wohnbebauung auf und bildet durch seine Formensprache einen markanten Punkt in der Straßenflucht der Straße, während der 3-geschossige Baukörper zur südlich angrenzenden 2-geschossigen Bebauung vermittelt. Zwischen beide Klinkerbauten schiebt sich als „Glasfuge“ ein gemeinsames Foyer, über welches sowohl die Apotheke, die gesundheitlichen Versorgungseinrichtungen und die Arztpraxen direkt erschlossen werden. Die Stahlbetonkonstruktion ermöglicht dabei eine hohe Flexibilität in der Grundrissgestaltung und Nutzungseinheitenbildung.

Bauherr:

Mare EVV GmbH

Besonderes:

Generalplanung, Brandschutzplanung

 


© matrix architektur gmbh | Design by DISADESIGN