Wettbewerb Stadtteilpark für Hamburg-Fischbek

Städtebaulicher und Freiraumplanerischer Ideen- und Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung des neuen Wohngebiets Neugraben Fischbek. Gegenstand des Wettbewerbs sind Konzepte für den Bahnhofsvorplatz und den zentralen Stadtteilpark. Die Platzkanten des Bahnhofplatzes galt es hochbaulich zu entwerfen. Der östliche und westliche Abschluss des Stadtteilparks soll durch eine Kita bzw. eine Schule und Wohnbebauung städtebaulich formuliert werden. Auszug aus Juryprotokoll: Der Arbeit liegt ein besonders klarer städtebaulicher Ordnungsgedanke zugrunde; sie fügt sich mit ihren gestalterischen Elementen - wie selbstverständlich - in den vorhandenen Stadt- und Landschaftsraum ein. Die gewählte städtebauliche Konfiguration am Bahnhofsvorplatz mit dem 8-geschossigen Punkthaus im Westen, den Rampen im Süden und dem vorgeschlagenen Anbau „Parkhaus“ überzeugt durch eine eindeutige räumliche Fassung des Entrees. Richtig ist auch die vorgeschlagene „Platzerweiterung“ in den angrenzenden Parkbereich hinein. Die hier vorgesehenen Lichtbänder auf Bodenhöhe versprechen neben der ästhetischen Wirkung einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung des subjektiven Sicherheitsgefühls.

Auslober:

Freie und Hansestadt Hamburg

 


© matrix architektur gmbh | Design by DISADESIGN